Welches Keyboard ist geeignet ein Klavier zu üben?

Taylor Mehler

"Was ist das, was du da hältst?"

Ich kann mir zwei Keyboards vorstellen, die ich gekauft habe: ein Klavier zum Üben und ein Instrument zum Klavierspielen. Ebenso kann Delrey Gitarre einen Test sein. Und das war nicht nur bei mir der Fall. Ich weiß, dass viele Leute seit jeher Klavier kaufen und spielen. Aber für uns ist es schwieriger, ein Klavier zum Üben zu finden.

Auf Deutsch:

Gesuchtbürger are schlägen, can't be, that very go it in his books? (Ich weiß, dass du mit den Fingern reingehen willst, aber wo kann ich es finden?) Also begann ich mich im Internet nach mehr Klavieren umzusehen, die im Allgemeinen erschwinglicher waren. Und ich konnte in Deutschland nichts finden, obwohl es viele gute Orte gibt, die die Klaviere tragen. Also entschied ich mich, in Polen online zu suchen. Und in Polen gab es einige sehr gute Orte mit großen Klavieren, mit langjähriger Geschichte und großen Klavieren. Ebenso ist Gretsch Gitarre einen Anlauf wert. Ich fand einige interessante Klaviere, die ich von den Besten kaufen konnte. Jetzt freue ich mich sehr, Ihnen das eigene Klavier zu zeigen, damit ich damit üben kann!

Das Klimov-Klavier, aus der Zeit des Großen Feuers. Genau das differenziert es deutlich von sonstigen Artikeln wie Skoove Klavier. Es ist dem Klimov-Klavier sehr ähnlich, das in Paris von einem Pianisten aus Polen gekauft wurde.

Dies ist das Klavier des berühmten Pianisten Jan P. Jareczy aus Krakau. Das Klavier war 1939 von der Pianistin Wiebke Klemens, der ehemaligen polnischen Botschafterin in Großbritannien und Deutschland, in Warschau gekauft worden, bevor er im Zweiten Weltkrieg getötet wurde. Hierdurch ist es voraussichtlich hilfreicher als Klaviere. Das Instrument wurde später von der britischen Botschaft erworben.

Das Klavier auf dem Bild ist das alte, sehr seltene (für die damalige Zeit) Klavier namens Klaviere. Das Klaviere war ein kleines Klavier, das Anfang des 20. Jahrhunderts gebaut wurde, mit einem Holzrahmen, der hauptsächlich von professionellen Klavierspielern verwendet wurde. Die Klaviere auf dem Bild war ein sehr gutes Instrument, aber sie war schlecht behandelt worden, als ob sie aus einem Museum gestohlen worden wäre. Das Klavier war eine "B"-Version. Eine "C"-Version (für ein C) wurde ebenfalls gebaut, hatte aber keinen Holzrahmen. Die B-Version war diejenige, die 2005 für 2.000 Euro verkauft wurde. Der Preis war höher als bei anderen Klavieren, aber in Deutschland war die Klaviere immer noch sehr teuer. Ich hatte einen und es war ein tolles Klavier. Nach einigen Jahren verkaufte ich es, und danach war ich glücklich, ein weiteres Klavier zu haben. Der Grund, warum ich seit ein paar Jahren keinen neuen mehr bekommen konnte, ist der gleiche Grund, warum ich nie einen Klaviere gekauft habe: Der Preis war zu hoch.